04.09.2018: Fachkonferenz
„Drittdienstleisterschnittstelle und Starke Kundenauthentifizierung – Anforderungen der Aufsicht und Umsetzung in die Praxis“

Bis zum 14. September 2019 müssen alle Banken und Sparkassen eine neue Datenschnittstelle entwickelt haben, um einen sicheren Zugriff auf die Zahlungskonten ihrer Kunden zu ermöglichen. Die am 13. März veröffentlichten Technischen Regulierungsstandards haben einige bis dahin offene Fragen beantwortet, jedoch nicht alle.

Im Rahmen unserer Fachkonferenz

Drittdienstleisterschnittstelle und Starke Kundenauthentifizierung – 
Anforderungen der Aufsicht und Umsetzung in die Praxis“ 
am Dienstag, 4. September 2018, 10:00 bis 17:00 Uhr

informieren wir Sie über den derzeitigen Stand der Umsetzung, stellen die Anforderungen der Aufsicht vor und diskutieren die unterschiedliche Gestaltung der Schnittstelle bei Zahlungsauslösediensten und Kontoinformationsdiensten aus technischer und bankpraktischer Sicht. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Prozess zur Erlangung einer Ausnahmegenehmigung vom Fallback.  

Unsere Referenten thematisieren dabei auch die Behandlung der Kundendaten (Consent Management), die eIDAS-konforme Zertifizierung der Drittdienstleister und die weiteren im Zusammenhang mit PSD2 wichtigen Papiere von BaFin und EBA.

Es referieren:
Bettina Schönfeld | Bundesverband deutscher Banken
Oliver Bieser | Deutsche Bank 
Dr. Felix Strassmair-Reinshagen | Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Dr. Ortwin Scheja | Berlin Group


Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Online-Anmeldeformular »


Für Ihre Fragen steht Ihnen Frau Ute Kolck (Tel. 0221/5490-103) gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 Newsletter |  Impressum |  Hinweise zum Datenschutz